#medienspinner | 9. April 2021

Hallihallo,

ich hoffe, Du hast Ostern gut und vor allem gesund überstanden, alle Mails abgearbeitet und lästige To-Dos auf nächste Woche verschoben. Ja? Dann kann es ja losgehen!

Und ganz wichtig: Ein großes Hallo an alle neuen Abonnenten💖

Neu & Bald

Facebook Analytics geht offline

Wenn Du jetzt denkst "Was ist das und wo finde ich das?" dann ist alles in Ordnung und Du kannst gleich zum nächsten Absatz springen. Wenn Du allerdings gerade so 😲 kuckst, dann hast Du noch bis zum 30. Juni Zeit, Deine gesammelten Daten als CSV-Datei zu exportieren. Angeblich soll ein neues Angebot an die Stelle von Facebook Analytics rutschen. Mehr weiß man allerdings auch noch nicht.

Clubhouse

Beim Audio-Live-Chat-Room-Tool wird es bald die Möglichkeit geben, Geld an die Hosts zu senden. Bezahlen können demnächst alle, Geld empfangen erst einmal nur eine kleine Testgruppe.

WhatsApp Business

Wenn Du einen Katalog mit Deinen Produkten und Dienstleistungen in WhatsApp Business erstellt hast (oder erstellen willst), dann kannst Du das nun auch am Desktop statt nur am Smartphone machen. Außerdem lassen sich auch einzelne Produkte ausblenden.

Instagram

Auf Instagram hat es eine neue Funktion aus der Testphase heraus geschafft: Der Remix für Reels. Im Prinzip ist es genau das, was Du (vielleicht) schon von TikTok als Duett kennst. 2 Videos nebeneinander, bei denen man zum Beispiel so tun kann, als würde man sich Sachen von links nach rechts geben. Lässt sich doof beschreiben, wenn man es noch nicht gesehen hat. 🤷‍♀️

Im Artikel 👆 ist zum Glück auch ein kurzes aber aufschlussreiches Video von Instagram über Instagram Reels zu sehen.

Tipps für Deinen Social Media Alltag

Social Media Tools gibt es unzählig viele und Dir hier einfach so das Beste zu nennen, ist nicht möglich. Denn die Anforderungen an so ein Tool sind so unterschiedlich, dass man nicht drum herum kommt, zu klären, was man überhaupt will und welche Funktionen man braucht.

Daher kann ich Dir nur erzählen, was ich gerade so teste und was mir dabei aufgefallen ist. Zur Zeit steht bei mir Publer auf dem Prüfstand, ein Tool zum Veröffentlichen von Beiträgen. Natürlich selbst bezahlt und nicht beauftragt - also keine Werbung 😎

Die Basics sind dabei: Text, Bild, Video usw. auf verschiedenen Plattformen posten. Wenn gewünscht auch zeitversetzt. Schön gemacht finde ich die Option "Einen Beitrag erstellen und individuell an die Plattformen anpassen". Wenn Du also zum Beispiel einen Blogartikel auf Facebook, Twitter und LinkedIn posten willst, kannst Du das Grundgerüst schreiben und dann für jede Plattform anpassen. Denn bei der einen brauchst Du Hashtags, auf der anderen nicht, Du willst ein Unternehmen erwähnen, das hat aber nur eine Facebookseite aber keinen Twitteraccount oder für LinkedIn soll's ein anderes Bild oder Bildformat sein und so weiter und so fort.

Tweets lassen sich zudem gleich als Thread erstellen und (das geht nicht überall) in der Reihenfolge nach belieben sortieren. Auch spannend ist die Möglichkeit, einen Kommentar zum Post zu schreiben. Der wird dann gleich mit veröffentlicht oder mit einer wählbaren Verzögerung. Wenn Du also Deine Hashtags auf Instagram lieber in einen Kommentar als in den Text packst, dann geht das hier gleich beim Erstellen des Beitrags.

Ein absoluter Nachteil von Publer ist, dass es keine App gibt. Wenn Du so gut wie alles am Smartphone erledigst, fällt das Tool eigentlich schon mal durchs Raster. Dafür gibt es aber ein brauchbare Browser-Erweiterung. 🤷‍♀️

Wie gesagt, pauschal lässt sich sowas einfach nicht empfehlen. Wenn Du daher zur Zeit auf der Suche bist und Tipps brauchst, dann schreib mich ruhig! Gemeinsam kommen wir der Sache schon näher.

Fast vergessen, dass es Publer ab und zu günstig bei AppSumo gibt. #zwinkersmiley

Prokrastination am Limit

Die Faktultät für Mathematik der TU Dresden hat ein Spiel entwickelt - klingt komisch, ist aber gut so. Denn beim Browsergame Quarantäne geht es darum, die mathematische Simulation einer Pandemie unter Kontrolle zu bekommen. Als "Waffen" stehen Dir Schutzmaßnahmen, Quarantänen und eine Impfkampagne zu Verfügung. Aber nicht gleich alles und auch nicht sofort. Die Pandemie läuft erstmal los und muss dann besiegt werden. Einen ausführlichen Test zum Spiel gibt's hier bei Oiger - Neues aus der Wissenschaft. Direkt loslegen kannst Du natürlich auch 👇👇🤩👇👇

Mein Highscore liegt übrigens bei 394 Tagen und 5% schweren Verläufen. Und jetzt kommst Du 😏😏😏

Und sonst?

Kann es sein, dass es schon wieder ein wenig ruhiger geworden ist um Clubhouse? Und um Twitter Spaces? Oder täuscht das... Vielleicht ist es auch das tiefe Luftholen vor dem großen Durchbruch. Falls dem so ist, dann müssen wir auf jeden Fall gut vorbereitet sein! Zum Glück gibt es eifrige Contentersteller, die schon die ersten Whitepaper, Handbücher und 101s zu Live-Audio erstellt haben. Wie dieser Guide für Twitter Spaces zum Beispiel:

#JoinTheConversation

Kompakt auf 14 Seiten und hervorragend zum Einstieg geeignet - auch für Clubhouse und alle anderen Ableger, die in Zukunft noch folgen werden.

GIF Bald

Das war's schon wieder für diese Woche und diesen #medienspinner. In der letzten Ausgabe wollte ich von Dir wissen, ob zu einem guten Newsletter auch eine Verabschiedung gehört. Also zwingend! Das Feedback war eindeutig und da lass ich mich auch nicht lumpen. Deswegen ab sofort ein "Frohes Schaffen und GIF bald".

Join the conversation

or to participate.