#medienspinner | 19. März 2021

Hallihallo,

Facebook will auch auf den Zug bezahlter Newsletter aufsteigen, Spotify Anzeigen lassen sich bald selbst produzieren und ein Meme wird 10, obwohl es erst 6 ist? 🤯🤔🤓

Und jetzt: Zurücklehnen und genießen.

Lange Texte: Für alle und bezahlt

Ein Trend der letzten Monate? Die Rückkehr des Newsletters! Oder vielleicht auch der 2., 3. oder 4. Frühling. (Bezahlte) Newsletter sind im Kommen - Du liest ja auch gerade einen, geschrieben von einem, der 38 Jahre keinen eigenen hatte - und besonders die einfache Erstellung und Vermarktung stehen gerade im Mittelpunkt. Seit dieser Woche mischt auch Steady mit, das mit 40 Publishern und seiner eigenen Lösung nun an den Start geht.

Und wer darf da nicht fehlen? Facebook! Ganz genau. Facebooktypisch sollen aber erstmal die anderen machen. Entweder ist das unternehmerische Ruhe oder ein notorisches Zuspätkommen 🤷‍♀️ Auf jeden Fall ist das wohl was in Arbeit, aber noch lange nicht spruchreif.

The company plans to build tools within the platform that allow writers to monetize.

Distracted Boyfriend 10 Jahre später, oder?

Irgendein Distracted Boyfriend-Meme hast Du garantiert schon gesehen. Distracted was? Na das hier:

Das ist zumindest die Vorlage für unzählige Memes. Und das entsprechende Stockfoto feierte nun seinen 10. Geburtstag. Mit einer Reunion quasi:

Leider, leider, leider war das nicht echt. Also das Foto mit der Nachstellung schon, nur sind dass nicht die ursprünglichen Protagonisten auf dem Bild. Laut Wikipedia ist das originale Stockfoto auch erst 2015 entstanden und das Meme seit 2017 in Umlauf. Dass ein Scherz war, hat der, der das Bild getwittert hat, auch recht schnell klargestellt.

Zum Glück gibt es so unglaublich aufmerksame Leute wie Martin Fehrensen, die bei sowas mindestens 2x hinsehen. Trotzdem ging das Ganze erstmal viral - bei und auch mit mir. Zeigt mal wieder, wie wichtig es ist, Quellen zu prüfen. Besonders bei Dingen, die einfach zu gut zu sein scheinen.

Neu & Bald

Spotify Ads

Alle Spotify-Nutzer kennen sie, die kurzen gesprochenen Anzeigen wie im Radio. Nächste Woche startet nun endlich die sogenannte Self-Service-Plattform auch in Deutschland! Dort kannst Du dann Dein Skript für einen Spot hochladen, Spotify macht mit professionellen Sprecher:innen einen Spot draus und Du buchst dann die Platzierungen. Bezahlt wird nur für Reichweite oder Klicks. So wie auf Facebook und Co auch.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich der Seitenbacher-Chef nicht irgendwie unter die Sprecher:innen mogelt. 🥴

Start ist am 25. März mit einer Telko, die ich mir anhören werde. Wie's war und wie das Ganze funktionieren soll, erzähl ich Dir nächste Woche.

TikTok Konkurrenz: YouTube Shorts

Tja, da lässt sich jetzt auch nicht viel mehr dazu sagen, als dass YouTube im TikTok-Game mitmischen will. Shorts soll es heißen und kommt erstmal nur in den USA. Behalten wir es mal im Auge.

Everyone is copying TikTok these days, YouTube included. Google first began YouTube Shorts in India back in September, but now it appears the beta is ready to expand to the US.

Das ist zwar alles noch in der Beta-Version aber ein bisschen rumexperimentieren kannst Du jetzt schon: Wenn Du eigene Hochkant-Kurzvideos hast und den Hashtag #shorts benutzt. Und zwar so 👇

via Christoph Assmann | LinkedIn

Tipps für Deinen Social Media Alltag

Dashboard für Tweetdeck, Slack und alles andere

Letzte Woche hatte ich es Dir versprochen und hier kommt mein Tooltipp, um all Deine Messenger und Konsorten in eine Anwendung packen kannst: Franz. Im Prinzip funktioniert das wie ein Browser. Darin lassen sich unzählige Dienste aktivieren, Benachrichtigungen einrichten und verschiedene Accounts betreuen.

Franz ist der ehemalige Kaiser von Österreich - aber auch eine Messaging App aus Wien, die Chats und andere Messenger Services in einem einzigen Programm vereint.

Ums praktisch zu machen: Bei mir laufen darin 5 Twitteraccounts via Tweetdeck, 4 Slackkanäle, 3x WhatsApp (privat und 2 Businessaccounts), mein Facebook Messenger und Telegram. Alles an einem Ort und sehr praktisch.

Probier's einfach mal aus und schreib mir, ob das was für Dich ist.

Groß. Größer. Größen

"Ich brauch das Bild für eine Facebook- und eine LinkedIn-Veranstaltung, wir packen das dann auch ins Titelbild auf Twitter und am besten wir machen noch ne Instagram Story draus."

Damit Du auf solche Bitten gleich mit den richtigen Fragen antworten kannst, empfehle ich Dir diese ellenlange Infografik. Darin sind ALLE Bild- und Videogrößen aufgeführt, die es im Moment so gibt.

Social Media Today

Zum Ausdrucken geeignet und so lange gültig, bis irgendeine Plattform der Meinung ist, die Breite einer Bildvariante um 8 Pixel zu verändern 🙄

Prokrastination am Limit

Das Video hier dauert zwar nur gute 2 Minuten und eignet sich nun wahrlich nicht für 2-3 Stunden Zeitvertreib. Aber was danach bei Dir zu Hause passiert schon. Viele Spaß beim Falten!

Und sonst?

Ohne Musik auf den Ohren könnte ich nur schwer arbeiten. Was gespielt wird, hängt dann meist von der Aufgabe ab. Am Ende läuft es meist auf Metal oder Elektro hinaus. Techno - und aktuell belgischer Techno - läuft bei mir, wenn ich entweder Dinge schnell oder konzentriert oder kreativ (oder alles zugleich) erledigen muss.

So wie das hier zum Beispiel. 90 Minuten pure Energie von Amelie Lens. Hand hoch 🙋‍♀️, wer dabei keinen einzigen graden Gedanken fassen könnte 😄

𝙀𝙓𝙃𝘼𝙇𝙀 𝙏𝙊𝙂𝙀𝙏𝙃𝙀𝙍 - Live from Antwerp!...with Amelie Lens, Kobosil, Hadone & Dana Montana bring us together for the first Exhale live stream.Dona...

So und jetzt ab ins Wochenende! Und zwar ganz entspannt:

Join the conversation

or to participate.